Persönlichkeiten

Freitag, Juni 12th, 2009 | Allgemeines

Ein Land mit so reicher Kultur und einem solch enormen Potential an Einwohnern brachte und bringt selbstverständlich eine Vielzahl beeindruckender Persönlichkeiten hervor. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige der wichtigsten aus drei unterschiedlichsten Wirkungskreisen vorstellen:

Geschichte und Politik

Shah Jahan

Shah Jahan

Shah Jahan

Zwischen 1627 und 1658 (Entmachtung durch seinen Sohn Aurangzeb) Großmogul von Indien. In seine frühe Regierungszeit fielen auf der einen Seite orthodox-islamische Maßnahmen gegen Christen und Hindus, doch änderte er später seinen Kurs und fiel sogar als Förderer indischer Kultur und Literatur auf. Seine letzten Jahre verbrachte er, nachdem ihm Aurangzeb auf dem Thron folgte, als Gefangener in Agra – gepflegt durch seine Tochter Jahanara. Ein Trost mag ihm dabei der Blick auf das von ihm erbaute Grabmal seiner Lieblingsfrau Mumtaz Mahal – dem Taj Mahal – gewesen sein. Neben ihr wurde er nach seinem Tod 1666 beigesetzt.

Shivaji Maharaj

Der Führer der Marathen im 17. Jahrhundert gilt als hinduistisches Gegenstück zu Aurangzeb, dem Sohn Shah Jahans. Er errang bis 1664 bedeutende Erfolge gegen die moslemische Fremdherrschaft, musste sich aber in der immer häufiger geschlagen geben und wurde zur Rückgabe der meisten eroberten Festungen und zum Friedenschluss gezwungen. Trotz aller Rivalität galt er doch als tolerant gegenüber fremden Religionen und schreckte nicht vor weltanschauungsübergreifenden Bündnissen zurück. Seine Bedeutung für die Hindus im heutigen Indien spiegelt sich in der Benennung des größten Bahnhofes und des Flughafens von Mumbai nach Shivaji wieder.

Mahatma Gandhi

Mahatma Gandhi

Mahatma Gandhi (Foto von Roberto Rizzato)

Mohandas Karamchand Gandhi, genannt Mahatma „Große Seele“, war sowohl politischer als auch geistiger Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Er stand hierbei fest hinter dem Prinzip des gewaltfreien Widerstandes, denn er war davon überzeugt, dass einer kleinen Gruppe von Briten keine Nation von 300 Millionen Menschen beherrschen kann, wenn diese die Kooperation verweigert.
Seine Kampagnen zum zivilen Ungehorsam, der Protest gegen die Salzsteuer (den so genannten „Salzmarsch“) und seine 1942 gestellte Forderung nach sofortiger Unabhängigkeit brachten ihn insgesamt für acht Jahre ins Gefängnis. 1948 – nach Erreichen der Unabhängigkeit – wurde Gandhi von einem nationalistischen Hindu erschossen, weil er sich gegen die Spaltung des Landes in einen hinduistischen und einen moslemischen Teil ausgesprochen hatte.

Nehru

Der erste Ministerpräsident des unabhängigen Indien gilt als Begründer der Blockfreiheit seines Landes sowie des demokratischen und streng säkularen Systems. Darüber hinaus führte er das bis 1991 geltende sozialistisch geprägte Wirtschaftssystem ein. Vor der Unabhängigkeit war er Privatsekretär Mahatma Gandhis und beteiligte sich aktiv in der indischen Unabhängigkeitsbewegung.

Film

Amitabh Bachchan

Wohl DER Bollywood-Star außerhalb Indiens und damit der größte Botschafter des indischen Films. Man munkelt, er habe mehr Fans als alle anderen Schauspieler auf der ganzen Welt. Ob als Komiker oder in ernsten Rollen „Big Bs“ Erfolg kennt keine Grenzen. Nach einer Durststrecke in den 90er Jahre ist er heute mit Filmen wie Mohabbatein oder Baghban erfolgreich wie zuvor.

Shah Rukh Khan

Shah Rukh Khan

Shah Rukh Khan

Der zweite große Name – auch außerhalb Indiens. Bekannt geworden als Bösewicht, schlüpft er heute eher in die Rolle des positiven strahlenden Helden – ob junger Liebhaber oder treusorgender Ehemann. An Shah Rukh kommt in Bollywood keiner vorbei. Zuletzt gründete er gemeinsam mit seiner Frau eine eigene Produktionsfirma.

Aishwarya Rai

1994 zur schönsten Frau der Welt gekürt, landete Aishwarya 2002 mit Devdas den Erfolg ihrer Karriere. Er wurde als einer der ersten indischen Filme überhaupt in Cannes vorgestellt. Ihr Weg – von der Schönheitskönigin zum Filmstar steht stellvertretend für immer mehr Mädchen aus der indischen Mittelklasse, welche eben diesen Weg zu beschreiten versuchen. Übrigens: Rai ist lebensgroß als Wachsfigur bei Madame Tussaud zu bewundern!

Sport

Abhinav Bindra

Der Luftgewehrschütze gewann 2006 den Weltmeistertitel und 2008 die olympische Goldmedaille in Peking. Er ist damit der bisher einzige Inder, der eine Einzelmedaille bei Olympischen Spielen erringen konnte.

Leander Paes

Der heutige Kapitän des indischen Tennis Davis-Cup Teams gewann 1990 das Junioren Turnier von Wimbledon. Zusammen mit seinem Doppelpartner Mahesh Bhupathi führte er sein Team zu beachtlichen Erfolgen in der Weltgruppe (etwa einen Sensationssieg gegen Frankreich) und führte zeitweilig die Doppelweltrangliste an. An der Seite von Martina Navratilova gewann er im Mixed die Grand Slam Turniere von Melbourne und Wimbledon.

Sachin Tendulkar

DER Cricketstar in Indien. Er zählt zu den besten Batsmen aller Zeiten und Rekordhalter insgesamt erzielter Runs in der Ein-Tages-Version dieses Sports.

Be Sociable, Share!

Tags: ,

1 Kommentar to Persönlichkeiten

[…] Land ist so fortgeschritten wie seine Frauen“ Mahatma Gandhi Denkt man an die Stellung der Frau in Indien gehen einem unter Umständen gänzlich […]

Leave a comment

Search

Linkliste