Frauen in Indien – Der Punkt auf der Stirn

Sonntag, Januar 18th, 2009 | In Indien

Was bedeutet der rote Punkt auf der Stirn von indischen Frauen?

Das Wort Bindi stammt aus dem Sanskrit (abgeleitet von bindu) und bedeutet so viel wie „Tropfen“ oder „Punkt“. Der Punkt wird mitten auf der Stirn zwischen den Augenbrauen aufgemalt. Viele Frauen kleben auch ein Schmuckstück an diese Stelle. Das Schmuckstück sieht aus wie ein Filz-Stoff.

Bindi - Der Punkt bei einer indichen Frau

Bindi - Der Punkt bei einer indichen Frau

Der Bindi ist traditionell rot und das Zeichen verheirateter Frauen. Er soll die Frau und ihren Ehemann schützen. Allerdings hat sich das heute ein wenig geändert: für verheiratete Hindu-Frauen ist er obligatorisch, kann aber auch andere Farben enthalten. Witwen verzichten in der Regel auf diesen Schmuck. Unverheiratete Frauen können ihn tragen, dann gilt er als Dekoration und wird Tilaka genannt. In der Zwischenzeit tragen sogar indische Musliminen diesen Punkt.
Die „Aufkleber“ können quasi an jeder Straßenecke gekauft werden und kosten zwischen 20 Rs. und 200 Rs. pro Packung. Es kommt dabei darauf an, ob es einfache kleine runde Punkte sind oder reich verziert sind (z.B. mit goldenen Fäden o.ä.).

Be Sociable, Share!

Tags:

1 Kommentar to Frauen in Indien – Der Punkt auf der Stirn

Franziska
18. Januar 2009

Hab mich immer schon gefragt, was dieser Punkt auf der Stirn bedeuten soll.
Vielen dank für die Aufklärung

Leave a comment

Search

Linkliste