In Indien

Geld nach Indien überweisen

Sonntag, Mai 30th, 2010 | Allgemeines, In Indien | 2 Comments


Es gibt viele Möglichkeiten Geld nach Indien zu überweisen. Es kommt hier vor Allem auf die Dringlichkeit und des Grundes der Überweisung an.

Langsame, sichere aber nervernaufreibende Überweisung
Möchte man tlw. wochenlang auf die Bestätigung des Geldeingangs warten und sich bei den Hauptfilialen der indischen Banken › Continue reading

Tags:

Ayurveda

Sonntag, Mai 9th, 2010 | Allgemeines, In Indien, Kerala | Keine Kommentare

Ayurveda, zu Deutsch „Wissen (oder Lehre) vom Leben“, bereichert seit mindestens 3.000 wenn nicht sogar 5.000 Jahren die alte Medizin des indischen Subkontinents. Grundprinzip bei ihr ist die Annahme, dass jedes Lebewesen in sich die Grundelemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther vereint und man davon ausgehend drei Temperamente, die doshas, ableiten und alle körperlichen Funktionen beschreiben kann: Vata (Luft und Äther), Pitta (Feuer und Wasser), Kapha (Erde und Wasser).

Ayurveda Fuß-Massage in Kerala

Ayurveda Fuß-Massage (Bild von Kerale Tourism)

Seine Blütezeit erreichte die Heilkunst im 3. Jahrhundert n. Chr., nach Einführung des Buddhismus als Staatsreligion. Die im Mittelalter in Indien dominierenden fremden Mächte und auch die späteren Kolonialherren, versetzen dem Ayurveda einen schweren Schlag, da sie ihre eigene fremde Medizin mitbrachten und die alte Heilkunst für überholt hielten. › Continue reading

Tags: , ,

Yoga in Indien

Freitag, Januar 1st, 2010 | Allgemeines, In Indien | Keine Kommentare

Yoga, der uralte Weg zu ganzheitlicher Gesundheit, hat seinen Ursprung vor über 2.500 Jahren bei den frühen Upanishaden, die Atemübungen und das Zurückziehen der Sinne als Hilfsmittel bei der Meditation beschreiben. Zu Beginn war Yoga ein ausschließlich spiritueller Weg, der der Suche nach Erleuchtung diente. Die ganz unterschiedlichen körperlichen Übungen – asanas – entwickelten sich im Laufe der Zeit und haben zum Ziel, › Continue reading

Tags: , ,

Arztbesuch in Indien

Sonntag, Oktober 4th, 2009 | Auswandern, In Indien | Keine Kommentare

Die medizinische Versorgung in Indien ist mit der in Deutschland nicht vergleichbar – sowohl was technische, apparative und auch hygienische Standards angeht. Es bestehen darüber hinaus immense Unterschiede hinsichtlich der Versorgung auf dem Land, in den Ballungsräumen sowie in den unterschiedlichen Bundesstaaten und erst recht hinsichtlich der Tatsache, ob es sich um eine staatliche oder private Einrichtung handelt.

Arztbesuch in Indien

Arztbesuch in Indien (Foto von Holy455 von flickr)

Verfügt man über eine gut sortierte Reiseapotheke (Link), lässt sich ein Gang zum Arzt sicherlich oft vermeiden. Doch leidet man über einen längeren unter Beschwerden und entschließt sich einen indischen Arzt aufzusuchen, sollte man sich üblicherweise in ein öffentliches Krankenhaus begeben. In diesem angekommen, reiht man sich nun in der Schlange der Wartenden ein und wartet auf seine Untersuchung und anschließende Behandlung, die nicht unbedingt in der gewohnten mitteleuropäischen Privatsphäre stattfindet. Die Kosten für den Arztbesuch belaufen sich in der Regel auf etwa ein bis zwei Euro – es kann allerdings vorkommen, dass sich ein Arzt weigert, einen Europäer zu behandeln und diesen zu einem „qualifizierteren“ Arzt schickt, da – er bei falscher Behandlung – mit ernsten Problemen rechnet. Wird eine Behandlung durchgeführt, kann die Untersuchung inklusive der anschließenden Medikamentation eher oberflächlich ausfallen. So wird oft nur nach Symptomen gefragt und daraufhin Arzneien verschrieben, ohne den Grund für die Krankheitszeichen zu hinterfragen. Zusätzlich stellen, gerade auf dem Land, oft auch Verständigungsprobleme ein nicht zu unterschätzendes Problem dar.
› Continue reading

Tags: , , ,

Agra

Montag, August 31st, 2009 | Agra, In Indien | 1 Kommentar

Für viele Indienbesucher wäre ihre Reise ohne einen Aufenthalt in Agra, mit seinen zum UNESCO Welterbe, zählenden Sehenswürdigkeiten vermutlich undenkbar. Denn was verkörpert für den westlichen Urlauber das Bild Indiens stärker, als das von Shah Jahan ab 1631 für seine verstorbene Lieblingsfrau Mumtaz Mahal errichtete Mausoleum – das Taj Mahal? Mit seinen vollkommenen Proportionen und seiner einmaligen kunstfertigen Ausstattung ist es als Abbild des islamischen Paradieses konzipiert und wurde in zwölf Jahren Bauzeit von etwa 20.000 Arbeitern errichtet.
Neben dem Taj steht ebenfalls das Agra Fort auf der Liste der Weltkulturorganisation – doch zuerst einmal begeben wir uns auf einen Rundgang durch das leuchtend-weiße Grabmal am Ufer des Yamuna.

Taj Mahal in Agra beim Sonnenuntergang

Taj Mahal in Agra beim Sonnenuntergang (Foto von flickr: betta design)

Man nähert sich diesem Weltwunder durch ein imposantes, rötliches Eingangsgebäude, durch dessen Torbogen sich der erste beeindruckende Blick auf den „zu Stein gewordenen Seufzer“ bietet. Von hier aus schreitet der Besucher auf das weltberühmte Lotusbecken zu. In seinen Wassern spiegelt sich Bauwerk geradezu perfekt und nicht nur indische Hochzeitspaare lassen sich auf der am Rande stehenden Marmorbank ablichten… Durchquert man die Parkanlage weiter erreicht man den Haupteingang des Mausoleums und betritt die Sockelplattform, › Continue reading

Tags: ,

Search

Linkliste